Ihr Projekt mit uns staatlich gefördert

Zuschüsse von bis zu 50.000 Euro pro Unternehmen machen die Investition in zukunftsweisende Softwarelösungen möglich. Bei Investitionen von Wertschöpfungsketten und/oder -netzwerken kann die Fördersumme sogar bis zu 100.000 Euro betragen. Mit dem Programm „Digital Jetzt“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Mittelstand.
Wir beraten, Sie lassen fördern.
Investieren Sie z.B. in ein Enterprise-Content-Management-System. Das schenkt Ihnen wertvolle Zeit, spart Kosten und sorg für Datensicherheit.

 

Durchdachte Digitalisierungskonzepte

Wir setzen uns dafür ein, Ihr Unternehmen zukunftsfähig zu machen, echte Arbeitserleichterung zu schaffen und durch Lösungen ganzheitlich Prozesse zu optimieren.
Dabei schaffen wir nicht nur Struktur, wir arbeiten auch strukturiert. Sie erhalten Konzept- und Planungsdokumente, mit denen Sie die Förderung ganz einfach beantragen und später den Erfolg dokumentieren können.

Als Spezialist für ECM, ERP und CRM mit über 25 Erfahrung beraten wir Sie gerne.

 

Zuschüsse des BMWi

Die Förderung ist ein Zuschuss und muss somit nicht zurückgezahlt werden. Unternehmen aus allen Branchen mit 3 bis 499 Mitarbeitern können die Förderung beantragen. Das Programm läuft bis zum 31. Dezember 2023.

Bezuschusst werden Investitionen in:

 

  • Fördermodul 1: „Investition in digitale Technologien“
  • Fördermodul 2: „Investition in die Qualifizierung der Mitarbeitenden“

 

Sie können z.B. die neue ELO ECM Suite in Ihrem Unternehmen einführen und die Eingangsrechnungsverarbeitung automatisieren oder das Vertragsmanagement digitalisieren. Im Anschluss lassen Sie Ihre Mitarbeiter in der Anwendung und Administration schulen.

 

Beantragung & Ablauf

Unternehmen stellen einen Förderantrag mit Digitalisierungsplan. Dieser muss das Vorhaben beschreiben – bzw. die Art und Anzahl der Qualifizierungsmaßnahmen darlegen.  Der aktuelle Stand der Digitalisierung im Unternehmen und die Ziele des Vorhabens sollen dargelegt werden. Wichtig ist zu verdeutlichen, wie die Investition die Organisation im Unternehmen effizienter macht, oder die Position des Unternehmens gestärkt wird.

  •  Genau diese Punkte skizzieren und definieren wir, wenn wir ein Projekt mit Ihnen planen. Sie erhalten detaillierte Dokumente.

 

Wird der Zuschuss für Ihr Digitalisierungsprojekt gewährt, haben Sie 12 Monate Zeit für die Umsetzung.

  • Wir planen entsprechend.

 

Es erfolgt eine Verwendungsnachweisprüfung und der Zuschuss wird ausgezahlt.

  •  Mit dem standardmäßig von SideStep erstellten Abnahmeprotokoll haben Sie alle nötigen Unterlagen für den Verwendungsnachweis.

 

Fördersummen

Maximale Fördersumme pro Unternehmen:

  • 50.000 Euro
  • bis zu 100.000 Euro bei Investitionen von Wertschöpfungsketten und/oder –netzwerken

 

Minimale Fördersumme pro Unternehmen:

  • 17.000 Euro in Fördermodul 1
  • 17.000 Euro bei gleichzeitiger Inanspruchnahme der Fördermodule 1 und 2
  • 3.000 Euro in Fördermodul 2

 

Der Förderzuschuss bemisst sich anteilig an den Investitionskosten des Unternehmens. Die Förderquote (in % der Investitionskosten) ist nach Unternehmensgröße gestaffelt. Um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie zu begrenzen, gelten für alle bis zum 30.06.2021 eingehenden Anträge höhere Förderquoten. Danach, ab dem 01.07.2021, gelten die ursprünglich vorgesehenen Förderquoten (Werte in Klammern).

  • Bis 50 Beschäftigte: bis zu 50% (40%)
  • Bis 250 Beschäftigte: bis zu 45% (35%)
  • Bis 499 Beschäftigte: bis zu 40% (30%)

 

ERFAHREN SIE MEHRWeitere News

Wir informieren Sie!
Auf unseren Social Media - Kanälen erfahren Sie alles Rund um die ELO ECM Suite!