GoBD

Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und Dokumentation

Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form, aber auch zum Datenzugriff, sind mit dem Schreiben des Bundesfinanzministeriums (BMF) am 14.11.2014 veröffentlich worden und gelten in Deutschland für Veranlagungsjahre, die nach dem 31.12.2014 beginnen.

Die Konformitätsanforderungen der Finanzverwaltung werden mit dem Einsatz von IT bei der Buchführung und bei sonstigen Aufzeichnungen konkretisiert.

Das bedeutet, dass diese Regelungen für alle Aufzeichnungen steuerrelevanter Daten gelten. Die GoBD löst die Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) und auch die Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungsysteme (GoBS) ab.

Wenn die geforderte Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit nicht beeinträchtigt werden, muss es bei einem Verstoß nicht zwangsläufig zu Konsequenzen kommen.

Wird jedoch die Buchhaltung verworfen, sollte mit nicht unerheblichen Hinzuschätzungen zu rechnen sein.

Mehr über SideStep

Kundenreferenzen

Webseminare